LEADERSHIP …be a warrior, not a worrier

Leadership lässt sich leicht definieren, aber nicht unbedingt leicht umsetzen. Alleine wegen der unglaublich vielen Umschreibungen, welche vor allem von denen verbreitet werden, die mit echtem Leadership nie zu tun hatten. Nein, Leadership ist keine Position, auch nicht Titel oder Ränge. Das sind Autoritäten, und wir tun was sie sagen weil sie Macht über uns haben. Um es mit den Worten von Simon Sinek zu sagen: The only thing true leadership needs is …followers.

Followers sind Menschen, die freiwillig folgen. Die folgen wollen, nicht müssen. Die mit ihren Führungskräften, Chefs, Vorgesetzten, mit den Leadern in jeder beliebigen Form derart verbunden sind, dass nichts und niemand dazwischen kommt. Die in einem militärischen Umfeld bereit sind ihr Leben einzusetzen und in einem unternehmerischen Umfeld ihre Zeit und ihre Energie. Die ihre eigenen Interessen zurück stellen und freiwillig folgen.

Aber wie erzeugt man als Leader einen derartigen Sog? Wie erkenne ich, ob ich bereits Follower habe? Wie muss ein Unternehmen aufgebaut sein, dass diesem Ideal gerne folgen möchte? Wie müssen Führungskräfte agieren, um echte Follower statt Untergebene zu generieren?

LEADERSHIP ist der Teil in dem wir uns genau damit befassen. Wie machen die erfolgreichsten Leader der Geschichte das? … und wie können wir das ebenfalls tun?