In einer komplexen, stressigen Umgebung (wie der Welt der Digitalisierung z.B.), braucht es einfach verständliche, schnell abrufbare, emotional erfassbare und direkt umsetzbare Grundsätze. Das ist die Idee hinter den „Principles“. Statt detaillierter Einzelanweisungen, ein passendes „Prinzip“ zu formulieren, aus dem heraus sich die Einzelaktivitäten von ganz alleine ergeben und praktisch automatisch ausgeführt werden. Wie ein Leuchtfeuer in der Nacht.

Komplexe Umgebungen und Aufgaben brauchen klar strukturierte, einfache Richtlinien.  

Unter Stress schaltet unser Gehirn in den SURVIVAL-Modus. Das macht es praktisch unmöglich rationell und logisch zu handeln.

Prinzipien geben Orientierung und erzeugen aus sich selbst heraus zielorientierte Handlungen.